Phasen von ruhigem Wetter stören den „unvermeidlichen Übergang“ auf erneuerbare Energien stopthesethings Windkraft ist per Definition eine vollständig wetterabhängige Energiequelle.

Es sollte daher nicht überraschen, dass diejenigen, die dafür verantwortlich sind, Strom nach Bedarf zu liefern, bei jedem Wetterstillstand versuchen, ihn aus einer geeigneten und vor allem zuverlässigen Quelle zu beziehen.

Deshalb verlassen sich Deutschland und Großbritannien wieder auf ihre „gefürchteten“ und vermeintlich „schmutzigen“ Kohlekraftwerke.