OFFENER BRIEF AN: FRAU BUNDESKANZLERIN DR. ANGELA MERKEL

von: Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

Kopien an Multiplikatoren

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

die Berliner Demonstration für Demokratie am 31.08.2020 von wahrscheinlich etwa 1 Million Bürgern haben Sie demagogisch als „Mißbrauch des Versammlungsrechtes“ bezeichnet

(https://www.freiewelt.net/nachricht/bundesregierung-hetzt-gegen-demonstranten-schaendliche-bilder-10082252/).

Es dürfen also nur Ihnen genehme Demonstrationen durchgeführt werden. Damit haben Sie bewiesen, daß Sie die Demokratie zumindest nicht voll akzeptieren. Es gibt genügend Belege dafür, daß Ihre Regierung nicht demokratisch geführt wird.Die Demonstration war die Konkurserklärung Ihrer Politik.

Die Bundesregierung und die regierungstreuen Medien versuchen, die Demonstration als eine Veranstaltung von Nationalsozialisten darzustellen, wofür es keine Anhaltspunkte gibt.Es fällt auf, daß Regierung und Medien die Stellungnahmen zu der Demonstration ausschließlich auf die Vorgänge vor dem Reichstagsgebäude beschränken. Es wurde dort die Flagge der Weimarer Republik gezeigt, die der Bundespräsident beschimpfte.  Es wurden keine NS-Symbole gezeigt, wie der Außenminister fälschlicherweise behauptete. Ein sehr kleiner Teil der Demonstanten bestieg die öffentlich zugängliche Treppe des Reichstagsgebäudes. Es besteht der Verdacht, daß die dortigen Vorgänge von der Regierung inszeniert worden waren. Siehe https://www.youtube.com/watch?v=XCtCFvrzHg4.

Im Gegensatz zu neomarxistischen Demonstrationen wurde von den Demonstranten keine Gewalt angewendet. Es existiert jedoch eine Reihe von Videos, die augenscheinlich unnötige Gewaltanwendungen der Polizei zeigen. Mindestens ein Video, das eine schreiende ältere Frau zeigt, wurde vermutlich durch Zensur gelöscht. Sowohl Sie als auch der Bundespräsident vermeiden es sorgfältig, zu dem eigentlichen Anliegen dieser eindrucksvollen Demonstration Stellung zu nehmen. Widerlegt haben Sie die Argumente der Demonstranten jedenfalls nicht.

Sie wollen offensichtlich aus der EU einen diktatorischen Bundesstaat machen als Vorbereitung für eine sozialistische Weltherrschaft, wie Sie das in der DDR gelernt haben. Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung hat hierfür das Konzept der „Großen Transformation“ ausgearbeitet. Der wissenschaftlich unhaltbare Klimakult und die Corona-Propaganda sind Mittel für diesen Zweck. Dr. Schäuble hat die Conona-Krise als „große Chance“ für Europa bezeichnet: „Der Widerstand gegen Veränderung wird in der Krise geringer. Wir können die Wirtschafts- und Finanzunion, die wir politisch bisher nicht zustande gebracht haben, jetzt hinbekommen“ (HAZ 21.08.2020).

Einen Widerspruch zu den vorgenannten Darlegungen erwarte ich von Ihnen nicht. Dieses Schreiben kann verbreitet werden (www.fachinfo.eu/merkel.pdf). Man kann nur hoffen, daß eine zunehmende Anzahl von Bürgern einen Blick für die Realität gewinnt.

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner

Mitgeteilt durch:

UTR |Umwelt|Technik|Recht| e.V.

Groß-Zimmerner-Str. 36 a

64807 Dieburg

Telefon 06071- 9816811

Telefax 06071- 9816829

e-mail: dokudrom@email.de

Internet: https://www.ad-infinitum.online    https://dokudrom.wordpress.com

Der UTR |Umwelt|Technik|Recht| e.V., seine Mitglieder und Förderer  stehen für Meinungsfreiheit in einer freien Gesellschaft.

Das Recht, seine Gedanken auszudrücken und frei mit anderen zu kommunizieren, bestätigt die Würde und den Wert jedes einzelnen Mitglieds der Gesellschaft und ermöglicht es jedem Einzelnen, sein volles menschliches Potenzial auszuschöpfen. Meinungsfreiheit ist also Selbstzweck – und verdient als solche den größten Schutz der Gesellschaft.

Der UTR e.V. vertritt den Standpunkt, dass ein Urteil erst dann möglich ist, wenn man alle Fakten und Ideen, aus welcher Quelle auch immer, berücksichtigt und seine eigenen Schlussfolgerungen gegen gegensätzliche Ansichten geprüft hat.

Der Verein ist zur Finanzierung seiner Projekte und Aktivitäten  auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen.

Eine finanzielle Zuwendung an den UTR ist die einfache und unbürokratische Form, sich gesellschaftlich zu engagieren, gibt Ihrem Engagement eine Stimme und trägt zur Finanzierung der UTR Projekte bei.

Sie können gerne auf das

UTR e.V. Bankkonto überweisen:

Bank: Volksbank Heidelberg

Konto: DE10 6729 0000 0149 6479 29

oder klicken Sie auf den Pay Pal  Button

Der UTR e.V. dient dem Gemeinwohl und verzichtet ganz bewusst  auf das steuerliche Privileg der „Gemeinnützigkeit“.

  • Dadurch muss er keine Rücksicht auf die Hand, die ihn füttert  nehmen.

Die Meinungsfreiheit ist das Fundament der Selbstverwirklichung, die es zu bewahren und zu schützen gilt.  Daher sind alle Meinungen bzw. Standpunkte aus Umwelt,Technik, Recht, Finanzen, Politik und Gesellschaft auf der UTR e.V. Internetseite https://www.ad-infinitum.online  willkommen.

Das Ausmaß, in dem sich die Menschen mit dem UTR e.V. Slogan

„gesund und glücklich in einer intakten Umwelt  leben“

persönlich  verbunden fühlen,  ist für das eigene Glück entscheidend.

Mit Ihrer Zuwendung unterstützen Sie nicht nur die Arbeit des UTR e.V..
sondern Sie machen sich selbst zu Ihres eigenen Glückes Schmied!

„gesund und glücklich in einer intakten Umwelt  leben“

https://dokudrom

Author: uwe.roland.gross

Don`t worry there is no significant man- made global warming. The global warming scare is not driven by science but driven by politics. Al Gore and the UN are dead wrong on climate fears. The IPCC process is a perversion of science.