Fridays-for-Future Aktivisten leiden vermehrt unter Burnout

 von Kalte Sonne

t-online.de:

Start-up „Releaf“: Hamburger verkaufen Kondome gegen Klimakrise

„Fuck Climate Change“: Mit diesem Slogan will das Start-up aus Hamburg Kondome für Klimabewusste verkaufen. Für jedes Kondom pflanzt die Firma Releaf einen Baum – und hat einen ambitionierten Plan. 

+++

Wie verreist man, wenn man so gar keine Kohle hat? Man verkauft die Reise einfach als Klimastudienreise. ln-online.de:

Was richtet der Klimawandel an? Schülerinnen fahren ans Nordkap

Lyn und Johanna haben sich bewusst für die Expedition in den Norden Europas entschieden. Sie wollen dort Nationalparks, Städte und Menschen besuchen und herausfinden, was der Klimawandel für spürbare Folgen hat. Für ihr Vorhaben suchen sie jetzt noch Sponsoren.

+++

Luxusgüter werden immer noch stark nachgefragt. Sie können gerne auch noch etwas teurer sein, sagen die Superreichen. Wenn der Privatjet mit klimaschonendem Sitzbezug ausgestattet ist, dann fliegt es sich nämlich noch viel angenehmer.

+++

Elbe-Jeetzel-Zeitung:

Forscher warnen: Der Klimawandel bedroht die Hummeln

Eine Studie besagt, dass das Überleben von Hummeln in Europa und Nordamerika immer unwahrscheinlicher wird. Die Tiere werden demnach von extremen Wetterereignissen bedroht, die vom Klimawandel ausgelöst werden. Das könnte auch Auswirkungen auf das Nahrungsangebot des Menschen haben.

Au weia. Ein Hummelmassensterben droht. Sagt zumindest der Doktorand Peter Soroye, der damit sicher seine Karriereschancen verbessern will. Sein Alarmaufruf auf Youtube hatte bis zum 31.8.2020 aber nur 95 Aurufe…

Viel Zeit verbringt Soroye offenbar auf Twitter

+++

ZDF im Februar 2020:

UN-Generalsekretär Antonio Guterres sieht einen direkten Zusammenhang zwischen dem Klimawandel und der Heuschreckenplage in Ostafrika.

Guterres hat ein Diplom in elektrischer Energietechnik, nicht in den Naturwissenschaften. Weshaln verbreitet das ZDF dann die fragwürdige Ansicht eines Laien? Möglich zukünftige Schlagzeile des ZDF: Schrauber Kalle sieht im Sonnenuntergang das Ende der Erde.

+++

RTL:

Klimawandel und Psyche: Burnout-Kurse für Demonstranten

Ein Jahr nach Start der Fridays for Future-Proteste in Niedersachsen beobachten Psychologen, dass die Klimakrise junge Menschen seelisch schwer belasten kann. Psychotherapeutinnen bieten deswegen inzwischen kostenlose Workshops an, etwa in der Region Hannover. Bundesweit haben sich Therapeuten bei den „Psychologists for Future“ zusammengeschlossen – bei dieser Umweltgruppe von Psychologen wollen mittlerweile 400 Ehrenamtliche den Klimaaktivisten Beistand leisten.

Wenn man den ganzen Tag Klimaweltuntergang predigt, glaubt man irgendwann selber daran. Dann ist der Burnout nicht weit. Zum Glück gibt es nun Kurse dagegen. Bezahlt das bald die Krankenkasse? Wird „Klimaalarmist“ jetzt eine anerkannte Krankheit?

+++

Das Heartland Institute hat vor einigen Monaten die Webseite ClimateRealism.com geschaffen. Dort gibt es u.a. Video wie diese hier:

Wikipedia hat offenbar die Schwarze Liste mit Klimaskeptikern gelöscht. Breitbart:

Wikipedia has deleted its ‘List of Scientists Who Disagree with the Scientific Consensus on Global Warming’.

+++

An den IPCC-Berichten schreiben vor allem klimaideologisch verlässliche Autorne mit, die die Alarmlinie der Organisation mittragen. Kritiker und schwer einzuschätzende Jungforscher sind eher selten. Gulizia et al. 2020 fordern zumindest eine stärkere Einbindung der zweiten Gruppe:

Towards a more integrated role for early career researchers in the IPCC process

The involvement of early career researchers (ECRs) has been limited during the past Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) assessment cycles. We conducted a global survey among ECRs and interviewed key experts of the IPCC process. Our results show that ECRs are highly motivated to become actively involved in the IPCC process but face a number of barriers to contribute. Mutually beneficial ways forward on how ECRs could contribute are outlined here, and recommendations to implement these paths are suggested to IPCC as well as to ECRs. Concluding, we show that ECRs have great potential to actively contribute to the IPCC process for the continuity of the IPCC as well as to climate science in general.

 von Kalte Sonne

https://kaltesonne.de/

Author: uwe.roland.gross

Don`t worry there is no significant man- made global warming. The global warming scare is not driven by science but driven by politics. Al Gore and the UN are dead wrong on climate fears. The IPCC process is a perversion of science.